„Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten“ Aristoteles

WILLKOMMEN ZUR EULEORGEL KONZERTREIHE 2018

NEXT: Feuerwerk der Musik / Konzert für Orgel und Trompete / 31. Dezember / 19:00 Uhr / Dom St. Peter und Paul

„EIN WUNDERVOLLES ERLEBNIS." Marion Tietz, Besucherin aus Zeitz

„Es war eine interessante und ausgefallene Instrumentenkombination mit erstklassigen Musikern.
Ein wundervolles Erlebnis.
Ein Dank an die Organisatoren die es möglich gemacht haben.“

Marion TietzAus Zeitz zum Konzert am 2. September 2018

„…Es war ein begeisterndes Konzert. Man kann für die vielen schönen Konzerte, die unter ihrer künstlerischen Leitung schon zu erleben waren, nicht dankbar genug sein. Wir hoffen und wünschen, dass ihr die künstlerischen Ideen nicht ausgehen und die Kraft erhalten bleibt.“

M. VogelAus dem Leserbrief über das Konzert am 1. Juli 2018

ÜBER UNSEREN FÖRDERVEREIN

Lebendig Tradition bewahren

„Wir bemerken, dass wir in dem in seinen ältesten Teilen tausendjährigen Zeitzer Dom von einer jahrhundertelangen musikalischen Tradition Kenntnis haben. Lassen wir diese Tradition nicht untergehen, sondern erfüllen wir sie weiterhin mit Leben und lassen sie auch weiterhin wirken.“ (Auszug aus “Eine Abhandlung zur Geschichte der Orgeln im Dom zu Zeitz“ von Hans Schumann)

Das schaffen wir aber nur mit Hilfe!

Möchten Sie sich für den Erhalt dieses historischen Instruments und der Veranstaltungen der Orgelkonzertreihe im Dom St. Peter und Paul zu Zeitz engagieren oder uns mit einer Spende unterstützen? Neue Mitglieder oder Förderer sind herzlich willkommen! Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 30,00 €. Unser Förderverein ist gemeinnützig. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Förderverein Musikfreunde EULE-Orgel Zeitzer Dom e.V.

Vorstand

Gudrun Hartmann (1. Vors.)
Pfr. Thomas Friedrich (2. Vors)
Johannes Schwarz
Fritz Zwenzner

Bankverbindung:

Sparkasse Burgenlandkreis
IBAN: DE76 8005 3000 1131 0067 35
BIC: NOLADE21BLK

Kontaktdaten

Förderverein
MUSIKFREUNDE EULE-ORGEL ZEITZER DOM e.V.
Schloßstraße 7
06712 Zeitz;

Tel. (0 34 41) 53 93 90
E-Mail: euleorgelzeitz@gmail.com

Mitglied werden

Sie möchten unseren Verein mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen?

DIE EULE ORGEL. EIN KLEINOD IM DOM ST. PETER UND PAUL

Zur Geschichte der Orgeln im Zeitzer Dom

  • 1583/84 – urkundlich belegt, Umbau und Erweiterung einer Orgel durch Georg Koch aus Glauchau
  • 1631 – Reparatur der Orgel durch H. Compenius, Halle
  • 1659 – 1663 – Neuordnung der Hofmusik in Zeitz. Herzog Moritz von Sachsen verlegt Residenz von Naumburg nach Zeitz und verpflichtet Heinrich Schütz als Hofkapellmeister „von Haus aus“. Schütz regt den Bau der beiden Orgelemporen an. Auf die eine kam die vorhandene Orgel, auf die andere symmetrisch ein stummes
    Gehäuse mit einem Positiv als kleines tragendes Orgelinstrument, das auch für musikalische Veranstaltungen im Schloss verwendet werden konnte. An die Stelle der früheren Orgel kam die Herzogsloge. Schütz hat viele Stücke extra für Zeitz komponiert. Leider sind diese bisher nicht auffindbar.
  • 1664 – 1. Mai – Einweihung der Orgel
  • 1718 – Reparatur der Orgel durch Wahlfried Ficker, Orgel- und Instrumentenbauer aus Zeitz
  • 1849/50 – Bau einer neuen Orgel durch die Zeitzer Orgelbaufirma Böhme & Winter, weitgehend in Anlehnung an die vorhergehende Orgel, Übernahme der Pfeifen und Blasebälge und Beibehaltung des Gehäuses Erster Weltkrieg – die Zinnpfeifen werden eingezogen
  • 1934 – Einbau einer „Zungenorgel“ mit zwei Manualen aus der Harmoniumfabrik Liebig in Zeitz im „stummen“ Prospekt, in Nachkriegszeit als Tretharmonium ersetzt. Nach dem Krieg – Orgelbauer Jandek aus Halle repariert die rechte Pfeifenorgel – nur 7 Register sind bespielbar
  • 1961 – Orgelbauer Lothar Heinze (Stadtilm) baut in beide Orgelgehäuse eine Orgel mit drei Manualen und Pedal mit elektrischer Traktur ein. Dabei wurde der Prinzipalbass der Böhmeorgel übernommen. Durch Wasserschaden konnte der linke Orgelteil nach kurzer Zeit schon nicht mehr bespielt werden.
  • 1982 – schwere Beschädigung der Orgel durch Einsturz des südwestlichen Vierungspfeilers des Domes.
  • 1998 – im linken Orgelprospekt wird als Ersatz eine Elektronische Orgel der Fa. Rodgers mit 16-Kanal Klangabstrahlung und 43 Registern auf zwei Manualen eingebaut.
  • 1999 – 2001 – Wiederaufbau und Rekonstruktion der Pfeifenorgel nach historischen Dispositionsangaben von
  • 1750 (Archivforschung Hans Schumann) durch die Hermann Eule GmbH Bautzen in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Winfried Schrammek.
  • 2009 – Feststellung Schimmelbefall
  • 2012 – Sanierung der Orgel zur Beseitigung des Schimmelbefalls durch die Hermann Eule GmbH Bautzen.

Spielen, spielen und nochmals spielen

„Die Orgel entspricht voll den Erfordernissen des liturgischen und konzertierenden Spiels von Musik aus Vergangenheit und Gegenwart, und dies bei einer vorzüglichen, raumerfüllenden Akustik.“ (Auszug aus unserem Flyer „Die Orgel im Dom St. Peter und Paul zu Zeitz“ von Prof. Dr. Schrammek, unserem Ehrenmitglied, dem wir den Wiederaufbau der Orgel nach überlieferter Disposition aus 1750 zu verdanken haben.)

Wie ist die sanierte Orgel nun zu schützen?

„Spielen, spielen und nochmals spielen“ lautet die Antwort des Fachmanns, denn damit wird die Luftzirkulation
angeregt.

So wurde am 26. April 2012 mit dem Ziel der Erhaltung und der Förderung der Musik um die EULE-Orgel im Dom zu Zeitz, der Förderverein Musikfreunde EULE-Orgel Zeitzer Dom e.V. gegründet.

Die Idee zur Gründung hatte die gebürtige Zeitzerin Babett Hartmann, die nun von Kopenhagen aus die künstlerische Leitung der Orgelkonzertreihe übernommen hat und in diesem Festjahr unsere fünfte Orgelkonzertreihe in Zeitz auch begleiten wird.

Traditionen pflegen

So wollen wir die jahrhundertelange musikalische Tradition der Musik in dieser Kirche fortführen, denn hier haben u.a. namhafte Musiker als Organisten und Komponisten gewirkt, wie

  • Heinrich Schütz (1585 – 1672) ab 1659 „Hofkapellmeister von Haus aus“ in Zeitz
  • Johann Theile (1646 – 1724) Schüler von Schütz, 1694 tätig als musikalischer Berater des Herzogs Moritz Wilhelm von Sachsen-Zeitz
  • Georg Christian Schemelli (1676?- 1762 in Zeitz gest.) Verfasser „Schemellis Musicalisches Gesang-Buch“ zu dem Johann Sebastian Bach Zuarbeiten leistete. 1727 – 1758 Hofkantor in Zeitz. Er wohnte im Brühl.
  • Anna Magdalena Bach, geb. Wilcke (1701 – 1760), die zweite Ehefrau Bachs wurde in Zeitz als Tochter des Trompeters Johann Caspar Wilcke geboren, der bei der Hofkapelle angestellt war.
  • Johann Ludwig Krebs (1713 – 1780), Schüler von Johann Sebastian Bach, Zeitzer Schlossorganist von 1744 – 1756
  • Auch August Kühnel, David Pohle, Johann Jacob Löwe, Johann Krieger, Clemens Thieme u.v.a. wirkten in Zeitz.

INFORMATIONEN ZUR KONZERTREIHE 2018 ZUM HERUNTERLADEN

PLAKAT

Sie können ganz einfach helfen.
Wenn Sie mögen drucken Sie das Plakat aus, pinnen sie es an Ihre Bürotür, an die Autoscheibe oder das schwarze Brett.
Auch der kleinste Aushang hilft uns.

FLYER

Die wichtigsten Informationen finden Sie in diesem Flyer.
Kompakt und handlich, alle Konzerttermine und wissenswertes über unseren Verein und seine Förderer.

BILDER VON EULE ORGEL KONZERTEN UND HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST

13. Oktober 2018 /Dom St. Peter und Paul Zeitz/
Konzert des 1. Preisträger des Gottfried-Silbermann Orgelwettbewerbs 2017

Im Rahmen des Heinrich Schütz Musikfestes konzertierte Herr Johannes Krahl an der Eule Orgel im Dom Zeitz.
Die vielfältigen Klangmöglichkeiten dieses
Königlichen Instrumentes“ begeisterten die Zuhörer.
Herr Johannes Krahl interpretiert Werke von u.a. G. Muffat, J. S. Bach, G. Böhm, J. L. Krebs, J. J. Froberger, M. Weckmann

 

Seelen Musik / 12. Oktober 2018 / Dom St. Peter und Paul
artist in residence Dorothee Mields und Hamburger Ratsmusik

Simpel & Schwejk / 10. Oktober 2018 / Museum Schloss Moritzburg (Fotos: Mathias Marx)
Mareike Greb, Spiel und Tanz / Hans-Georg Pachmann, Simpel & Schwejk /Ensemble all’improvviso
Stückfassung: Christina Siegfried

Saxorgy I Ungehörtes für Saxophon und Orgel/ 2. September 2018 / Dom St. Peter und Paul
Gregor Unterkofler (Salzburg) – Orgel I Alexandra Lassnig-Walder (Salzburg) – Saxophon
lesen Sie hierzu: Ungehörtes , unerhört gut

Konzert für Orgel, Trompete und Gesang / 5. August 2018 / Dom St. Peter und Paul

Friedemann Immer (Niederkassel) – Trompete
Claudia Immer (Niederkassel) – Gesang
Babett Hartmann (Kopenhagen) – Orgel

Am 01. Juli 2018 fand im Dom St. Peter und Paul Zeitz ein Konzert für Gitarre, Cello und Orgel statt.

Die Mitwirkenden: Anja Kinkel (Zeitz) – Gitarre,
Martin Hess (Weimar) – Cello,
Babett Hartmann (Kopenhagen) – Orgel

Kinderkonzert „Die Orgelmaus“ am Sonntag den 24. und Montag  den 25. Juni 2018.
Ein mausepfiffiges Gesprächskonzert gestaltet von Johanna Schulze/Orgel und den Kindern der Theatergruppe Karambambini / Leitung: Rotraud Denecke.

Orgelkonzert am Sonntag, 03. Juni 2018 – 17:00 Uhr im Dom St. Peter und Paul, Zeitz  mit Felix Friedrich, Schlossorganist in Altenburg/Thüringen

Anna Magdalena Im Taubenschlag, Eröffnungskonzert 2018, Museum Schloss Moritzburg

Wandelkonzert mit „The Playfords“, 18. Juni 2017, Franziskanerkloster-Michaeliskirche

Festkonzert mit „Südthüringer Kammerorchester“, 31. Oktober 2017, Dom St. Peter und Paul

UNSERE FÖRDERER

Danke für die Unterstützung!

 

KONTAKTFORMULAR

SENDEN SIE UNS EINE E-MAIL

2 + 3 = ?

NEWSLETTER

Unsere Neuigkeiten, für Sie frei Haus

UNSEREN NEWSLETTER ABONNIEREN?

ETWAS ÜBER DATENSCHUTZ

Die Einwilligung zur Speicherung Ihrer persönlichen Daten und ihrer Nutzung für den Newsletterversand können Sie jederzeit widerrufen. In jedem Newsletter findet sich dazu ein entsprechender Link. Außerdem können Sie sich jederzeit auch direkt auf dieser Webseite abmelden oder uns Ihren entsprechenden Wunsch über die am Ende dieser Datenschutzhinweise angegebene Kontaktmöglichkeit mitteilen.

Auszug aus unserer Datenschutzerklärung nach
EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)