Fulminant von Klassik bis Improvisation

Duo Fehse / Wilfert begeistert bei Silvesterkonzert im Dom

300 Gäste im bis auf den letzten Platz besetzten Zeitzer Dom erlebten einen fulminanten Abschluss des Euleorgel-Konzertjahres 2019. 

Nach dem frenetischen Beifall war selbst der Übergang zur Zugabe eine Überraschung. Mit Plastiktrompete und Triola marschierten Toni Fehse und Jonas Wilfert auf die Empore. Das kam an.
Im propevollen Zeitzer Dom erlebten die Musikfreunde zwei enthusiastische Solisten an Euleorgel, Trompeten und Horn. Sie packten ein Programm zwischen Klassik und Moderne aus. Spannungsreich zusammen gestellt und exzellent interpretiert wurden neben Bach und Händel Stücke von Andersen oder Bowden gegeben. Jedes mit viel Beifall bedacht.

Und als Überraschung durfte sich das Publikum drei Titel wünschen. Die allerdings wurden nicht etwa vom Blatt herunter gespielt. Vielmehr improvisierte Jonas Wilfert zu den Themen an der Orgel. „Es ist ein Ros‘ entsprungen“ improvisiert – ein Ohrenschmaus, den sich auch Musikerkollege Toni Fehse entspannt auf der Empore sitzend gut gefallen ließ.
Ein toller Abschluss des Konzertjahres, vor dem Euleorgelvereinvorsitzende Gudrun Hartmann nicht vergaß, sich bei Förderern, Unterstützern und dem Publikum zu bedanken. Das macht Lust auf Kommendes!

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] als dass Silvesterkonzert im Dom von 300 Menschen frenetisch gefeiert wurde (wir berichteten), gab es im Programmheft erste Informationen – über das Programm für […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.