UPDATE! Dr. Felix Friedrich an der Eule-Orgel

Ein Konzert der Extraklasse. 3. Juni 2018 / 17:00 / Dom St. Peter und Paul

Das nächste Highlight der Eule Orgel Konzertreihe 2018 steht ins Haus, an der Straße der Musik Nummer 32 im Zeitz Dom St. Peter und Paul.

UPDATE:

Herr Michael Schönheit musste das Konzert am Sonntag krankheitsbedingt leider absagen. Er bedauert es sehr, hatte er sich doch schon sehr gefreut, auf der EULE-Orgel zu spielen.

Er hat aber dankenswerter Weise einen sehr guten „Vertreter“ empfohlen.

So dürfen Sie sich auf den Altenburger Schlossorganisten Herrn Dr. Felix Friedrich freuen!

Sein bedeutendster Amtsvorgänger aus dem 18. Jahrhundert war in Altenburg Johann Ludwig Krebs /1756 -1780), Bachschüler, der auch in Zeitz als Schlossorganist von 1744 – 1756 tätig war.

Dr. Felix Friedrich hat eine Gesamteinspielung der Orgelkompositionen von Johann Ludwig Krebs auf CD erstellt, eine Präsentation aller Orgelwerke von J.L. Krebs auf historischen Instrumenten an den Wirkungsstätten des bedeutenden Bachschülers in Mitteldeutschland, auch im Zeitzer Dom.

Schon lange bestand der Wunsch beim Eule Orgelverein, Herrn  Dr. Friedrich wieder auf der Eule-Orgel spielen zu hören und so ist die Freude groß, dass er am Sonntag das Konzert so kurzfristig übernehmen kann.

Ursprünglich:

Der regional und international bekannte Merseburger Dom- und Leipziger Gewandhausorganist Michael Schönheit gastiert in Zeitz. Nicht zum ersten Mal ist er im Zeitzer Dom zu Gast, denn mit seinem Ensemble, der Merseburger Hofmusik, war er schon im letzten Jahr als Teil des Heinrich Schütz Festivals mit einem Konzert vor Ort.

Diesen Sonntag wird er sein Publikum mit einem Orgelkonzert der Extraklasse überraschen. Auf dem Programm stehen ausschließlich regionale Komponisten, die in einer wunderbaren Weise miteinander verbunden sind: von Johann Sebastian Bach bis zu Felix Mendelssohn Bartholdy. Beide wichtige Persönlichkeiten der Stadt Leipzig. Bach ist und bleibt als der bekannteste Thomaskantor der Stadt Leipzig mit seinem unglaublich großen kompositorischen Oeuvre in Erinnerung. Doch erst circa 80 Jahre nach seinem Tod, wurden seine Werke in Konzerten zum ersten Mal in der Öffentlichkeit aufgeführt. Das war ein Verdienst von Mendelssohn, der eine der ersten Wiederaufführungen der bekannten Matthäus-Passion von Bach leitete.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.