2022 – ein denkwürdiges Jahr in Musik

Ein Musikjahr mit glanzvollen Höhepunkten. Auch in Zeitz.

Wenn die Musikfreunde EULE-Orgel im April Geburtstag feiern ist dieses festliche Musikjahr 2022 bereits in vollem Gange. Auch unter aktiver Mitwirkung der Zeitzer Musikfreunde. Dennoch werden die Mitglieder des Fördervereins um Gudrun Hartmann am 26. April 2022 einmal innehalten und zurückblicken. 10 Jahre ist die Vereinsgründung dann her. Erst im November jährte sich zum 20. Mal die Wiedergeburt der Pfeifen-Orgel im Zeitzer Dom – später war eben diese Orgel der Grund für die Vereinsgründung (wir berichteten). Seither erlebten tausende begeisterte Gäste die EULE-Orgel-Konzertreihe und seit 2013 im Oktober das Heinrich Schütz Musikfest.

Der Vereinsgeburtstag fällt nun fürwahr in ein ereignis- und an Höhepunkten reiches Musikjahr. Die Musikwelt gedenkt im Jahr 2022 des 350. Todestags eines der Großen der europäischen Musikgeschichte, dem „Vater“ der deutschen Musik – Heinrich Schütz.

!weil ich lebe“, so haben die Protagonisten um Christina Siegfried, Intendantin Heinrich Schütz Musikfest, das ausgerufene Festjahr überschrieben. Landauf landab würdigen Musik- und Kunstschaffende den Jahrhundertkomponisten Schütz umfassend und zeitgemäß mit großartigen, ideenreichen Programmen.

Die Zeitzer Musikfreunde EULE-Orgel starten ihr Programm im Juni, das an an Höhepunkten einiges zu bieten hat. Mit diesen Konzerten gedenken wir Heinrich Schütz, bedeutendster deutscher Komponist des 17. Jahrhunderts und seinem Wirken für Zeitz. Er gilt als der erste deutsche Musiker von Weltrang. Sein Studium in Italien prägte ihn. So ist der Zeitzer Dom eine der ganz wenigen authentischen Aufführungsstätten für italienische und deutsche Musik der Renaissance des 16. und 17. Jahrhunderts. Leider war es damals Heinrich Schütz nicht gelungen auf beiden Emporen eine Orgel einbauen zu lassen. Es war vorgesehen, scheiterte aber am Geld. So erhielt nur die Südempore eine Pfeiffenorgel, die Nordempore ein stummes Orgelprospekt.

Die künstlerische Leiterin Babett Hartmann konnte im Festjahr tolle Ensembles, Solistinnen und Solisten für ein hochkarätiges Programm gewinnen (eine Vorschau unter dem Beitrag).

Tolle Ensembles in Zeitz

Venezianische Mehrchörigkeit im Heinrich Schütz Jubiläumsjahr 2022

Das erste Highlight: am 12. Juni wird der weltbekannte RIAS Kammerchor Berlin unter Leitung von Justin Doyle „Poetic Psalms – Poetisches Psalmen“ interpretieren. Das Konzert des RIAS Kammerchor soll ein Höhepunkt und eine Premiere im Jubiläumsjahr von Heinrich Schütz werden. Erstmalig wird auf beiden Emporen musiziert! Es soll ein Klangerlebnis im Dom für die Konzertbesucher werden.

Weshalb es dicke und schlanke, große und kleine Orgelpfeifen gibt, das erfahren Kinder von der „Orgelmaus“, die das Kindertheater Karambambini am 26. und 27. Juni mit der Kirchenmusikerin Johanna Schulze präsentieren wird.

Mit dem Programm „Von Venedig nach Zeitz“ nimmt uns das Ensemble 1684 am 10. Juli mit auf eine musikalische Reise, ganz wie sie Heinrich Schütz einst erlebt haben muss. Die Künstler des Ensemble 1684 verstehen sich zudem als barockmusikalische Botschafter, um den Menschen den Reichtum mitteldeutscher Barockmusik nahezubringen. So passt sich die Musik von Heinrich Schütz und seinen Zeitgenossen wunderbar ein in die barocke Ausgestaltung unseres Domes St. Peter und Paul in Zeitz, der einstigen Schlosskirche von 1663, und schafft einen historischen Raumklang mit dem Musizieren auf beiden Emporen.

Himmlische Klänge und weltliche Pracht

Musik zum Lobe Gottes und gleichzeitig zur festlichen Repräsentation und Erbauung – das Barocktrompeten Ensemble Berlin zeigt am 21. August die Meisterschaft von Heinrich Schütz und seiner Zeitgenossen in Mitteleuropa – und die große Ambivalenz von Krieg & Frieden in der Musik des 17. Jahrhunderts.

Mit Professor Dr. Ton Koopmann aus Amsterdam, Präsident der Stiftung Bach Archiv Leipzig erleben wir am 25. September einen der letzten großen Pioniere der Alten Musik der ersten Stundean der EULE-Orgel bei einem Solokonzert. Er widmet sich überwiegend der Musik des Barock und ist ein Vertreter der historischen Aufführungspraxis. Die Disposition der EULE-Orgel im Zeitzer Dom ist ganz aus der von Heinrich Schütz begründeten Tradition heraus erwachsen und entspricht voll den Erfordernissen des konzertierenden Spiels von Musik aus Vergangenheit und Gegenwart und dies bei einer vorzüglichen raumfüllenden Akustik, auf die ja schon Heinrich Schütz durch die von ihm angeregte Stellung der Orgel wert gelegt hatte.

Unsere musikalische Reise durch das Jahr wird im Oktober zum Heinrich Schütz Musikfest weitere Höhepunkte bieten und am 31.12. enden. Dann nämlich lädt das Duo Frehse-Wilfert mit Orgel und Trompete zu einem furiosen Silvester-Festkonzert. Ein würdiger Abschluss eines fulminanten Festjahres zu Ehren Heinrich Schütz.

Änderungen vorbehalten

Programmvorschau

Keine Veranstaltung gefunden!
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.